Klinisches Milchfieber

Festliegende Kuh aufgrund von Milchfieber

Das klinische Milchfieber ist die akute Form des Kalziummangels mit sichtbaren Symptomen. Liegt das Tier ist schnelles Handeln überlebenswichtig: Dann muss der Tierarzt mit Infusionen die Therapie einleiten, um das benötigte Mineral direkt dem Blut zuzuführen. Vorbeugende Maßnahmen gegen Milchfieber sind unerlässlich für einen guten Start in eine erfolgreiche Laktation.

Von klinischem Milchfieber betroffene Kühe zeigen sichtbare Symptome wie z.B.

kalte Extremitäten, niedrige Körpertemperatur

eingeschränkte Muskeltätigkeit

unsicheres Gehen und Stehen

Festliegen in Brustlage

Bewusstseinstrübung

Koma

Die Symptome können sich innerhalb von 24 Stunden entwickeln. Bleiben sie unbehandelt, können sie innerhalb von 10 – 24 Stunden zum Tod führen – entweder als direkte Folge der Erkrankung oder indirekt durch Komplikationen, die durch das Festliegen auftreten.

Schnelle Hilfe ist hier überlebenswichtig

Das klinische Milchfieber lässt sich in 4 Stadien aufteilen:

1. Stadium

erste Symptome Milchfieber

Die ersten Anzeichen von Milchfieber führen schnell zu schweren Symptomen. Die Kuh leidet unter Muskelsteifheit und Zittern durch den auftretenden Kalziummangel. Sie kann nur schwer aufstehen oder fressen, die Hinterbeine werden immer steifer und die Kuh schwankt.

2. Stadium

Im zweiten Stadium liegt die Kuh und kann nicht aufstehen. Ihre Augen werden trüb und starr, sie atmet schwer und ihr Herzschlag wird schneller.

3. Stadium

festliegende Kuh

Mit Fortschreiten der Erkrankung liegen die meisten Kühe in typischer Haltung mit an die Brust gelegtem Kopf.

4. Stadium

festliegende Kuh, Milchfieber, Bewusstseinsverlust

Im letzten Milchfieberstadium liegt die Kuh mit ausgestreckten Beinen auf der Seite und ist kaum bei Bewusstsein. In unbehandeltem Zustand wird sie ins Koma fallen und sterben.


FILM TEIL 2: BEDEUTUNG VON MILCHFIEBER

Den vollständigen Film zum Thema Milchfieber finden Sie hier...